Musik – ein Leben für sich

„Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft.“ – Richard Wagner

Hallo meine Lieben,

ich kann mir keinen Tag ohne Musik vorstellen.
Bei mir läuft eigentlich so oft es geht Musik und meistens irgendwas, was meine Gefühle wiederspiegelt.
Ich habe mir überlegt, dass ich euch mal ein  paar Lieder vorstelle, die mich so durch den Alltag bringen. Dazu ein paar Gedanken. ♥

Lina – Glitzer

Ein Teil wird sich denken, warum gerade Lina. Das liegt an meinem wirklich von Bibi und Tina geprägten Bundesfreiwilligendienst. Außerdem ist sie knapp ein Jahr jünger als ich, also relativ dicht daran, was meinen Jahrgang ebenfalls beschäftigt und die Texte von ihr passen relativ gut auf so einige Situationen.

SDP – #DAMDAMDAM!

Ich bin mega Fan von dieser Band! Und von dem Album „Die bunte Seite der Macht“. Reinhören lohnt sich auf jeden Fall. Es gibt viel zu viele Lieder, die mir von SDP gefallen, aber dieses Lied ist mein kleines Highlight, denn es macht gute Laune.

Sabrina Carpenter – Why

Bei diesem Song finde ich einfach den Liedtext so verdammt aussagekräftig. Denn es geht einfach um eine Beziehung. Der eine mag das lieber und der andere jenes, aber es soll sich nicht ändern, denn es ist gut, wie es ist. Und genau das passt einfach auf meine eigene Beziehung. Es läuft nicht alles glatt, aber es ist gut so wie es ist.

Megan Nicole – B-e-a-utiful

Ich glaube dieses Lied hat mich durch einen schweren Teil meiner Schulzeit gebracht. Ich war unsicher und so extrem schüchtern, dass es schon gruselig war. Dieser Song war ein kleiner Weckruf, auch wenn ich ihn erst gut ein Jahr später wahr genommen habe. Wichtig ist: Ihr seid perfekt wie ihr seid. Ihr braucht keine Modellmaße oder den heißesten Typen an eurer Seit, ihr müsst nicht auf jede Party gehen, weil die anderen es machen. Ihr müsst nur ihr selbst sein, denn so seit ihr PERFEKT!

Schreibt mir doch mal eure Lieblingslieder oder eure Lieblingsalben in die Kommentare. Ich freue mich immer über neue und alte Musik. ♥

Bis bald
Freyja

Advertisements

3 Gedanken zu “Musik – ein Leben für sich

  1. Hallo Freya!
    Ich habe heute auch so einen ähnlichen Blogpost veröffentlicht, hast du ihn schon gesehen? Ich finde es interessant, wie unterschiedlich deine vorgestellten Lieder, im Vergleich zu denen in meinem Post sind. Da sieht man, wie unterschiedlich die Musikgeschmäcker sind :). Vielleicht ist es einfach nur Zufall, aber wenn du dich nächstes Mal von einem meiner Posts inspirieren lässt, fände ich es toll, wenn du mich auch verlinken könntest ;).

    Aber nun zu dem was ich eigentlich schreiben wollte :D:
    Am Mittwoch dem 15.11. veröffentliche ich meinen Beitrag zum Blogger Recognition Award, zu welchem ich erst kürzlich nominiert wurde. Ich möchte nun auch dich gerne dazu nominieren, weil ich deinen Blog sehr gerne mag. Die Teilnahme ist natürlich komplett freiwillig :). Informationen dazu findest du ab Mittwoch auf meinem Blog (https://Lebenschaot.wordpress.com).
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Gefällt mir

    1. Hallo Sarah,
      ich habe in letzter Zeit nicht im Reader geguckt, also habe es noch gar nicht gesehen, dass du auch so was gepostet hast. Tut mir leid 🙈 ich habe eine Liste mit Themen und da stand halt Musik oder Bücher heute unter anderem drauf und irgendwie war ich nicht so motiviert für die Bücher🙈

      Viele Dank für die Nominierung☺️ ich freue mich auf deinen Beitrag am Mittwoch.
      Liebe Grüße
      Freyja

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s